Unsere Gedanken...

Hier wollen wir einmal unsere Gedanken und unsere Meinungen für Interessierte oder zukünftige Mitfahrer wiedergeben.

Die Reise nach Auschwitz hat uns beide sehr bewegt. Wir können es jedem empfehlen, einmal diese Reise dorthin zu machen. Es ist zwar wirklich erschreckend mit anzusehen, jedoch lohnt sich diese Reise sehr. Es ist etwas komplett anderes, so einen Ort in echt zu sehen und nicht nur auf Bildern.

Was hat uns am meisten bewegt?

Neele:

Mich hat am meisten der Moment mitgenommen, als ich in den Raum mit den großen Mengen an Haaren gekommen bin. Ich kann es auch mehrere Wochen nach der Fahrt nicht fassen, wie Menschen so etwas tun konnten. Der Gedanke, dass diese Haare einmal getöteteten Menschen gehört haben, ist mir bis heute in Erinnerung geblieben.

 

Catjana:

Mein emotionalster Moment war am Mittwoch, als wir nach der Schweigeminute für Gerhardt-Julius Hamm zum letzten Mal schweigend durch das Tor gegangen sind. Es war sehr schwierig, mit dem Gedanken umgehen zu müssen, dass sich so viele Menschen gewünscht haben, auch durch dieses Tor gehen zu können, um endlich nach Hause gehen zu können.